Hybrides Event

Hybridevents – erfolgreiche Corporate Events 4.0

Das Jahr 2020 veränderte viele Lebensbereiche, die noch immer nachwirken – so auch die Event- und Veranstaltungsbranche. Die COVID-19-Pandemie hat die klassische Eventbranche zum Erliegen gebracht und fordert neue Lösungen für Eventplaner:innen. Große Präsenzveranstaltungen finden aktuell nicht statt und werden sich in Zukunft anpassen müssen. Eine Lösung sind sogenannte Hybridevents, die viele Vorteile für Veranstalter:innen und Teilnehmende bieten.

Hybridevent – was ist das?

Eine Hybridveranstaltung ist ein Mix aus Präsenzveranstaltung und Digital Event. Ein Hybridevent kombiniert eine physische Veranstaltung vor Ort mit gleichzeitigen Erweiterungen durch virtuelle Livestream-Komponenten. Anwesende und externe Teilnehmenr*innen können durch die komplementäre Nutzung von mobilen Endgeräten untereinander kommunizieren und abstimmen.

Ein Beispiel: Die hybride Mitgliederversammlung

Auf einer hybriden Mitgliederversammlung können die Teilnehmenden vor Ort als auch die Teilnehmenden im virtuellen Veranstaltungsraum ihr Partizipationsrecht wahrnehmen und Fragen stellen – entweder schriftlich oder auch mündlich über eine Telefonschalte oder Videoschalte. Die präsenten Teilnehmenden stellen die Fragen klassisch oder über die Event-App. Ebenso haben diese, als auch die virtuellen Teilnehmenden, die Möglichkeit an Abstimmungen teilzunehmen. Auch komplexe Abstimmungsverfahren mit Stimmrechtsübertragungen sind für hybride Versammlungen realisierbar, sowohl für die digital als auch für die präsent Teilnehmenden. Die Teilnehmer-Event-App ist die ideale digitale Schnittstelle für alle Vor-Ort-Teilnehmenden und bietet digitale Möglichkeiten wie z.B. Matchmaking. In der App können alle Inhalte des virtuellen Eventraums dargestellt werden: Fragen einreichen, Abstimmen, Live-Chat, Downloads, Teilnehmenden-Liste, Agenda/Programm oder Raumplan.

Mitgliederversammlung hybridVerschiedene Präsentationsmöglichkeiten auf einem Hybridevent

Auf einer hybriden Veranstaltung gibt es zahlreiche Möglichkeiten, die gespiegelt oder ergänzt stattfinden.  So kann eine Präsentation oder Videoschaltungen direkt auf der Leinwand im Saal gezeigt werden, aber auch im Stream eingespielt werden. Bild-in-Bild Darstellungen erlauben es auch den digitalen Teilnehmer*innen das Kamerabild und die Präsentation parallel zu zeigen. Zusätzlich ermöglicht der Aufbau von separaten Bildschirmen auf dem Podium das Hinzuschalten unterschiedlicher Inhalte. Die Kunden entscheiden vorab, welche Inhalte auf welchen Medien ausgestrahlt werden. Hybridevents ermöglichen Flexibilität für Referent*innen. Es besteht keine zwingende Notwendigkeit, persönlich vor Ort zu sein; Vorträge können auch vollständig digital gehalten und übertragen werden. Über Telefon- und Videoschalte haben alle Teilnehmenden die Option, Fragen oder Beiträge einzureichen.

Teilnehmermanagement und Akkreditierung bei Hybridevents

GENOLIVE® ist eine intelligente Software, die alle Anmeldungen bündelt – ob für externe Teilnehmer*innen oder Präsentteilnehmer*innen. Die Anmeldung zum Corporate Event erfolgt über dieselbe Anmeldeseite. Auf dieser können die Teilnehmenden selbst wählen, ob sie digital oder vor Ort teilnehmen. Bereits im Vorfeld wird festgelegt, wie viele Teilnehmer*innen vor Ort erlaubt sind und eine Warteliste ermöglichen. Wenn die maximale Zahl der Vor-Ort-Teilnehmenden erreicht ist, stellt das System automatisch um. Die Teilnehmer*innen haben die Wahl: Entweder sie lassen sich auf die Vor-Ort-Warteliste eintragen oder buchen die digitale Teilnahme. Ist es nötig, kann auch kurz vor dem Hybridevent die Veranstaltung komplett als digitales Event durchgeführt werden. Das hybride Event vor Ort lässt sich mühelos durch klassische Elemente erweitern. Zum Beispiel können für alle präsenten Teilnehmer*innen Just-in-Time Namensschilder gedruckt werden.

Mit hybriden Events Kommunikationskanäle erweitern und Teilnehmende vernetzen

Für die externen Teilnehmenden existiert ein sogenannter virtueller Raum. Vor Ort stellt sich das wie ein Fernsehstudio dar. Im Mittelpunkt befinden sich die Sprecher*innen, die durch die digitale Veranstaltung leiten und (einige wenige) Präsenzteilnehmer*innen. Umgeben sind die Anwesenden von Veranstaltungstechniker*innen, die für perfekte Verkabelung, Bild und Ton sorgen. Das übertragene digitale Event erreicht die externen Teilnehmenden auf ihren Endgeräten wie Smartphone, Tablet und Laptop. Hybride Veranstaltungen ermöglichen die komplementäre Nutzung von live und virtuellen Elementen.

Komplexität von Hybridevents

Die Umsetzung von Hybridveranstaltungen klingt oft leichter, als es in Realität ist. Voraussetzung für ein perfektes Gelingen sind erfahrene Veranstaltungstechniker*innen, die sowohl technische Professionalität im Livestreaming als auch für Präsenzveranstaltungen mitbringen. Zum einen sollte die Leinwand für die anwesenden Teilnehmenden ideal ausgeleuchtet und der Veranstaltungsort passend beschallt werden. Zum anderen muss diese technische Umsetzung auch für die externen Teilnehmenden gelingen. Daneben muss sichergestellt werden, dass die vorhandene Internetleitung am Veranstaltungsort stabil ist, um einen ruckelfreien Stream in guter Qualität bereitstellen zu können.

Eventtechnik bei hybriden Veranstaltungen

Bei der hybriden Veranstaltung sind kaum Grenzen gesetzt. Die Übertragung kann multifunktional erfolgen. Sowohl Präsentationen, Videoeinspieler als auch Videoschalten von externen Teilnehmer*innen werden auf die Leinwand vor Ort übertragen und gleichzeitig im Livestream auf die Bildschirme der Teilnehmenden gestreamt. So müssen Referent*innen nicht zwingend vor Ort anwesend sein. Sie können auch komplett digital ihren Vortag abhalten. Das Gleiche gilt auch für Fragen und Beiträge von externen Teilnehmer*innen, die über Telefonschalte oder Videoschalte eingespielt werden können. Dem Podium stehen zusätzliche Möglichkeiten offen: Separate Bildschirme ermöglichen das Darstellen von gleichen und weiteren Inhalten.

Hybridevents mit Conventex gestalten

Für ein erfolgreiches hybrides Corporate Event ist es entscheidend, eine nahtlose Integration von physischen und virtuellen Elementen zu gewährleisten, um sowohl persönliche als auch digitale Teilnehmer:innen gleichermaßen einzubeziehen. Eine stabile technologische Infrastruktur, interaktive Elemente für virtuelle Teilnehmer:innen, hochwertige Audio- und Videoübertragung sowie eine sorgfältige Planung, die die Bedürfnisse beider Teilnehmergruppen berücksichtigt, spielen eine zentrale Rolle. Die Aufrechterhaltung einer engagierenden Atmosphäre, unabhängig vom Teilnahmeort, fördert eine erfolgreiche hybride Veranstaltung.

Mit unserer digitalen Teilnehmermanagement-Software GENOLIVE® erstellen Sie eine genau auf Sie zugeschnittene Hybridveranstaltung. Sicherheit und Datenschutz steht bei uns dabei an oberster Stelle. Zusammen mit unserem Streaming-Partner und Veranstaltungsprofis von debug sorgen wir vor Ort für eine kundenangepasste und ideale technische Umsetzung. Wir betreuen Sie vor, während und nach dem Hybrid-Event.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Blog Icon Rakete

Sie planen eine Veranstaltung? Wir beraten Sie gern!

Blog Icon Glühbirne

Bleiben Sie auf dem Laufenden über Trends der Eventbranche.

Folgen Sie uns:

Instagram
LinkedIn
Xing

Weitere Blog-Artikel & Case Studies

Case Study Bild Logo Dortmunder Volksbank

Vertreterversammlung der Dortmunder Volksbank eG 2017

Case Study Volksbank in Schaumburg und Nienburg eG – der digitale Info-Raum

Digitale Vertreterversammlung verfolgt am Laptop

VR Bank Vertreterversammlung: in Minuten zum digitalen Event

Eventlocation REWE hybride Mitgliederversammlung

REWE – hybride Mitgliederversammlung mit digitaler Abstimmung